Kategorien
Alpinklettern

Via Classica (5) – Fleischbank

Nach einer feierabendlichen Kletterrunde sitzen wir gemütlich bei einem Bier am Bismarckplatz und überlegen den nächsten Ausflug in die alpine Kletterwelt. Als Ziel habe ich schon lange die Via Classica ins Auge gefasst. Ein gerade noch frimifreundlicher Zustieg, wunderbare Kletterei in einer gut abgesicherten Tour und eine wunderschöne und atemberaubende Umgebung. Mit von der Partie ist natürlich mein Kletterpartner Frimi. Dominik in Heidelberg ist auch gleich Feuer und Flamme. Für den vierten Mann muss ich bei Felix nicht lange Überzeugungsarbeit leisten. So geht’s Samstag Morgen mit Frimis Rennauto zur Griesner Alm.

Sonnenuntergang Stripsenjochhaus
Sonnenuntergang Stripsenjochhaus

3. SL
3. SL
Dominik
Dominik
Ausblick
Ausblick

Zum Warmklettern und koordinieren der Seilschaften muss die Wildangerwand herhalten. Im Schatten ist alles überfüllt, so machen wir die Herbstzeit (6+) an der Fleischbank Westseite . Alles klappt reibungslos. Die Seilschaften passen. Sonntag, respektive am Samstag Abend unterläuft uns ein taktischer Fehler. Wir bestellen Frühstück auf der Strips. Das gibt’s offiziell erst um halb acht. So ergibt sich am Einstieg folgendes Bild. Direkt vor uns sind insgesamt vier Seilschaften. Mist. Wir klettern zwar flott, kommen aber nur langsam voran. Zum Glück sind die Stände groß genug, dass wenigstens hier kein Stress entsteht. Nur dem armen Frimi taugt’s heute überhaupt nicht. Schon in der ersten Seillänge geht’s los. Nach der Achten entschließen wir, uns aufzuteilen. Frimi und ich queren auf den Nordgrat und treffen die anderen beiden nach der dreizehnten Seillänge wieder.

Fleischbankgipfel
Fleischbankgipfel
Fleischbank - Christaturm
Fleischbank - Christaturm

Der Rest des Gipfelsanstiegs bietet eine schöne Mischung aus Abenteuer,Tief- und Ausblicken. Der Abstieg geht dank straffer Organisation trotz dreier Seilschaften recht zügig. Noch Mal eine Firnabfahrt, dann kommt nur noch der Hatsch über den Eggersteig zur Griesener Alm.

Hier geht’s zu den Bildern

endlich angekommen auf dem Gipfel

Kommentar verfassen