Blue Moon (6+) – Kopfkraxen

Kaum zurück aus dem Wallis, breche ich mit Felix nochmal Richtung Berge auf. Ein nette Kaisertour soll’s werden. Zur Auswahl stehen zum einen nochmal an die Fleischbank, diesmal die beeindruckende Ostwand, zum anderen hab ich noch Blue Moon an der Kopfkraxen auf der Liste. Wegen Zustieg, Abstieg und vor allem der Exposition fällt die Entscheidung zu Gunsten von Blue Moon. Südseitig sollte doch alles trocken sein.

Blue Moon

Blue Moon

Trotz des blauen Monds sind wir doch erst einmal 100m zu weit links unterwegs. Das merk ich allerdings erst mitten in der 1. Seillänge. Statt der 3+ aus dem Führer geht’s hier im unteren siebten Grad zur Sache. Anscheinend bin ich nicht der erste der hier falsch unterwegs ist. Am vierten Haken hängt noch eine fremde Exe. Also wieder runter und nochmal orientieren.  Im zweiten Anlauf sind wir dann richtig. Der blaue Mond ist eigentlich nicht zu übersehen… Trotz unseres Verhauers sind wir am Einstieg die ersten und einzigen und bleiben das für heute auch.

Verschneidung Blue Moon

Verschneidung Blue Moon

Zwei Seillängen zum Warmklettern, schon geht’s richtig los.  In der dritten SL warten super Wasserrillen, nach einer Zwischenlänge geht es schon Richtung der großen Verschneidung. Leider ist sie noch ein bisserl feucht. Felix darf als erster ran. Mit dem Rucksack hat man im Nachstieg immer das Gefühl, dass man da grade so hoch kommt. Die Crux am Ende ist nicht ganz einfach, aber nach einem no-hand-rest kommen wir auch drüber.

Felix in der großen Verschneidung

Felix in der großen Verschneidung

In gleichbleibender Schwierigkeit kommen wir gut voran. Dazwischen kommt die eine oder andere Zwischenlänge von geringer Schwierigkeit, bei denen das Hauptaugenmerk darauf liegt, nicht zu viel von dem losen Gestein auf den Seilpartner zu werfen. Insgesamt sind wir dann doch mehr als fünf Stunden in der Wand. Die Füße sind noch nicht ganz erholt von der letzten Woche, vorallem die Blase an der Ferse drückt. So sind wir beide froh, als wir am Ausstieg angelangt sind.

Felix in der vorletzten SL

Felix in der vorletzten SL

Schwerer hätte es heute nicht sein müssen, aber leichter wäre auch nicht nötig gewesen. Durstig hasten wir in Richtung Wasserfall, wo der zweite Rucksack deponiert ist.

Abstieg

Abstieg

Über den Kitzbühelern braut sich ein ordentliches Gewitter zusammen. Zu Glück bleiben wir von dem Regen verschont.

Wasserfall

Wasserfall

Bildergalerie

Would you like to comment?

Kommentar verfassen