Kategorien
Allgemein Travel

Urlaub in Zeeland

Nein, es muss nicht immer bergig sein, wenn wir in den Urlaub fahren. Wir können auch flach! Susanne plant schon seit längerem einen Urlaub in Zeeland, dem südwestlichen Zipfel von Holland. Ein wahres Paradies für Hundefreunde soll es hier geben. Weitläufige Strände hinter den Dünen, nicht nur „Hundestrand“ à la Italien. Wir lassen uns aber reichlich Zeit und entscheiden anhand des Wetterberichts, wohin es gehen soll. Aber die Wetterzeichen stehen günstig und so starten wir zu unseren nordwestlichen Nachbarn.  Last Minute haben wir noch ein Ferienhaus bei BHVK Leisure gebucht. Diesen Ferienhausvermieter in Burgh-Haamstede können wir nur auf’s allerwärmste Empfehlen. Bei der Ankunft in unserem Bungalow steht unter anderem schon eine Tüte mit lauter so nützlichen Dingen wie Schwamm, Geschirrspülertabs etc. bereit, außerdem bekommen wir ein Hundebegrüßungspaket. Die Abwicklung funktioniert ebenfalls reibungslos. So wünscht man sich das. Unser Ferien-Häuschen steht am westlichen Rand von Renesse. Dem Ort mit dem „ausgeprägtesten“ Nachleben in ganz Schouwen-Duivenland, allerdings nicht während wir da sind – gutes Timing… Von hier sind es 20 min bis an den Strand. Und was für ein Strand. Sandstrand soweit das Auge reicht und wir sind fast alleine.

Wir befinden uns hier im Delta von Rhein und Maas. Die Ortschaften sind meist ringförmig um die Kirche angeordnet. Auffällig ist die geschmackvolle Architektur und die sehr offen Bauweise mit vielen Fensterflächen. Die Holländischen Großstädte sind aber auch nicht weit. Bis nach Rotterdam sind es gerade mal 70km. Daneben gibt es aber auch viel Natur. Keine 10km entfernt liegt das Naturschutzgebiet Boswachterij Westerschouwen. Gerade in den frühen Abendstunden kann man hier eine Vielzahl von Tieren beobachten. Noch ein Tipp zum Thema Kulinarisches: Der Strand-Pavillon „Our Seaside“ in Renesse ist wirklich eine Empfehlung wert. Die Muscheln kommen direkt aus der Oosterschelde von Neeltje Jans, wo man übrigens auch einen netten Zwischenstopp in der Mitte des Oosterscheldedamms machen kann.

So verbringen wir hier ein Woche zwischen Entspannen, Fotografieren, Sightseeing und Essen…

 

 

Apropos Fotografieren, ich habe ein bisschen experimentiert: